Samstag, 12. Januar 2013

Willkommen

Willkommen auf meinem blog!

Wie fängt man so etwas am besten an? Ich weiß es nicht. Ich möchte mich für's erste auch gar nicht von anderen beeinflussen lassen, also versuche ich es so: ich stelle einfach einmal die Fragen an mich selbst, die ich möglicherweise jedem anderen an meiner Stelle gestellt hätte.

Warum ein blog?

Weil ich denke, dass ich einen Kontrapunkt setzen muss zu den vielen anderen, die meinen, uns unbedingt etwas mitteilen zu müssen. Gewissermaßen ist also auch facebook & Co. daran mit schuld.

Warum gerade jetzt?

Die Idee geistert schon länger in meinem Kopf. Wenn ich das jetzt nicht gemacht hätte, wäre er wahrscheinlich bald geplatzt!

Was?

Ich möchte mich eigentlich nicht festlegen. Der Titel suggeriert zwar eine bestimmte Richtung, aber ein blog für alles muss für den Anfang reichen.

Apropos Titel. Wieso gerade der?

Eigentlich hatte ich mit "homo politicus" geliebäugelt. Der war hier aber schon vergeben. Und dann bin ich zur Einsicht gelangt, dass er auch zu sehr einschränkt. Der nunmehrige Titel sagt eigentlich genau das aus, was ich mir primär vorgenommen habe: über alles mögliche zu reflektieren: Weltanschauliches, Politik, Philosophisches, Technik, Naturwissenschaftliches, Sport, ... und was mich sonst noch so bewegt.


Also los geht's! Ich freue mich auf eure Kommentare.

Kommentare:

  1. Mich wundert, dass ich das Kanonenfutter-oder-sinnlos-Argument noch nicht gehört habe:
    Entweder gibt es kein Bedrohungsszenario, dann ist die Wehrpflicht defacto sinnlos oder aber es gibt reale Bedrohungen, dann sind die Grundwehrdiener primär Kanonenfutter.
    Für mich war letzteres einer der primären Gründe nicht zum Heer zu gehen und offen gesagt kann ich nicht nachvollziehen, wie ein halbwegs intelligenter Menschen zum Heer gehen kann, wenn auch nur eine geringe Aussicht darauf besteht Kanonenfutter zu werden - dabei darf man auch nicht vergessen, dass für unsere Generation die Möglichkeit in Hinblick auf die Situation in Jugoslawien und dem Umbruch im Osten durchaus vorhanden war...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst du den Kommentar bitte nochmals beim richtigen Artikel einstellen?

      Löschen